Mose

Mose

Mose, welch‘ ein Begnadigter des Herrn, mit dem Er redete von Angesicht zu Angesicht, wie ein Mann mit seinem Freunde redet, und der von Ihm selbst das Zeugniß empfing, daß er treu gewesen in einem ganzen Hause! Doch nur als ein Knecht und Vorbild dessen, der als der Sohn ein Herr ist über Gottes Haus: ihm war gegeben, des Hauses Gesetz und Ordnung aufzurichten und mit des Buchstabens Schärfe der falschen Freiheit den Tod zu bereiten; Gottes ewige Gnade und…

Weiterlesen Weiterlesen

David

David

Davids Name ist mit dem unsers Herrn so eng verbunden, wie nicht leicht ein anderer. Kaum hatte der Engel in jenem wundervollen Gespräch mit der heiligen Jungfrau den Namen Jesus genannt, so nannte er auch David’s Namen. „Gott, der Herr, wird ihm den Stuhl seines Vaters David geben, und er wird ein König sein über das Haus Jakob ewiglich und eines Königreichs wird kein Ende sein.“ Auch in den Worten, mit welchen der Engel des Herrn den Hirten die Geburt…

Weiterlesen Weiterlesen

Joachim von Floris

Joachim von Floris

In den Anfängen desjenigen Jahrhunderts, welches den Höhepunkt des Mittelalters in Wissenschaft und Kunst bezeichnet, um die Zeit, da die Macht des Papstthums ihren Gipfel erreichte, ums J. 1202 schied aus der streitenden Kirche Joachim, Abt von Floris, ein frommer, mit tiefer Einsicht in das Wort und in die Wege Gottes begabter Mann, der als ein wahrer Prophet bei Vielen in seiner und in den darauffolgenden Zeiten galt, als ein die bessere Zeit weissagender Zeuge der Wahrheit auch in der…

Weiterlesen Weiterlesen

Jesaja

Jesaja

Die Bewegung der Geister geht weissagend den Bewegungen der Völker und Staaten voran und bereitet oft Jahrhunderte vorher die belebenden Gedanken, welche zur bestimmten Zeit heilsamen Stiftungen zur Grundlage dienen. Hierin giebt sich Gottes Weisheit und Vorsehung wunderbar kund. Die Spuren dieser göttlichen Fürsorge liegen nicht bloß in der Geschichte. Eines Volkes zu Tage, aber allerdings ohne Vergleichung klarer und reichlicher als sonst irgendwo bei demjenigen Volke, in welchem der Geist Gottes die Propheten erweckte, bei dem Volke Israel, dessen…

Weiterlesen Weiterlesen

Martin Chemnitz

Martin Chemnitz

Martin Chemnitz, geboren den 9. November 1522, als Theolog der zweiten und dritten Generation nach der Reformation angehörig, ist einer der bedeutendsten Gelehrten und Kirchenmänner des 16. Jahrhunderts. Seine Zeit forderte die Gründung fester in ächt protestantischem Geiste gehaltener Ordnungen, nachdem lange genug die Willkür bald der Laien bald der Pastoren, am meisten aber die Parteiungen einander anfeindender Theologen die protestantische Kirche erschüttert und in ihrem friedlichen Wachsthum und Ausbau gestört hatten.   Er ist aus dem altwendischen adelichen Geschlechte…

Weiterlesen Weiterlesen

Friedrich III, Kurfürst von der Pfalz.

Friedrich III, Kurfürst von der Pfalz.

Friedrich III. von der Pfalz war zunächst für eine Person ein tief und lebendig im Worte Gottes gewurzelter Christ, und hat mit einem Bekennermuth, der ihn den ersten Glaubenshelden der Reformation an die Seite stellt, alles für das Evangelium eingesetzt; er war aber auch im vollsten Sinne ein reformatorischer Fürst, der für die Glaubensreinigung in seinem Lande mehr that, als irgend einer seiner Vorgänger. Nach beiden Seiten soll hier von ihm die Rede sein. Da jedoch der Reformator Friedrich nur…

Weiterlesen Weiterlesen

Jean Calvin

Jean Calvin

Wer kennt nicht Luthers große Geschichte, und begrüßt nicht in Wittenberg ein ehernes Standbild, eine Kirche, eine Zelle; Melanchthons Haus und Garten! wer besucht nicht den romantischen Felsen der Wartburg wo Luther Frieden fand, nachdem er ein großes Zeugniß für die Wahrheit zu Worms abgelegt hatte! Calvins Geschichte ist weniger bekannt, er ist der Reformator des Südens. Um ihn kennen zu lernen müssen wir auf die Schweiz, auf Genf blicken; ein berühmter Reisender hat gesagt, daß es auf der Erde…

Weiterlesen Weiterlesen

Theodor Beza

Theodor Beza

Wie neben der heroischen Gestalt Luthers sich die ehrwürdige Gestalt eines Melanchthon erhebt, wie neben Zwingli ein Oekolampad und gleich nach ihm ein Bullinger auftraten in der Reformationsgeschichte der deutschen Schweiz, so tritt dem Reformator Genfs, dem erlauchten Johann Calvin zur Seite sein Schüler und Freund, ein Amts- und Kampfgenosse, der muthige Fortsetzer seines Werkes Theodor Beza. Er ist nicht, wie Luther und Zwingli, aus der ärmlichen Hütte des Berg- oder Landmanns, nicht wie Melanchthon aus der Werkstätte eines Waffenschmiedes…

Weiterlesen Weiterlesen

Friedrich Barbarossa

Friedrich Barbarossa

Friedrich I. Barbarossa, Kaiser   Wo einem Volke von Gott ein großer Mann gegeben ist, stehet er da wie ein feuriges Wahrzeichen, das hoch aufgerichtet ist auf einem Berge, und leuchtet weit hinaus über das Land, und alles Volk wendet seine Blicke hinauf zu der wunderbaren Feuersäule. Wenn aber Jahrhunderte vergangen und andere Geschlechter gekommen sind, dann sehen sie noch mit Staunen den hellen Wiederschein fernhin an dem tiefen Himmel glühen. Solcher Wahrzeichen waren dem deutschen Volke vor andern viele…

Weiterlesen Weiterlesen

Ludwig von Berquin.

Ludwig von Berquin.

Ludwig von Berquin.   Die reformatorischen Bestrebungen fanden frühe in Frankreich begeisterte Anhänger. Mönche und Gelehrte, Edelleute und Bürger, Arbeiter und Bauern wurden von dem evangelischen Geiste ergriffen; selbst an dem leichtfertigen Hofe Franz des ersten sprachen sich Stimmen für die Nothwendigkeit einer Verbesserung der Kirche aus. Allein Frankreich schien der Boden nicht zu sein, auf dem ein neuer Bau sich erheben könnte; die Kirche war zu eng mit dem Staate verbunden, die Macht der Vertheidiger der hergebrachten Ordnung zu…

Weiterlesen Weiterlesen