Johann Pointet ein Wundarzt

Johann Pointet ein Wundarzt

Blutzeuge 1535

Anno 1535 ist einem wundarzt zu Paris wonhaftig / sonst einem Saphoier / mit namen Johann Pointet erstlich die zungen abgeschnitten / und er umb Christi willen verbrennet worden. Der anlaß seiner anklagung ist daher kommen / daß er ein zeitlang her etliche vil Pfaffen und Mönch in seiner cur gehabt hatte / welche an heimlichen orten die unflätigen schaden hetten / die bey solchen unkeuschen ehelosen leuten wol bekant und gebreuchlich seind.

Alldieweil nun obgemelter Pointet solche geistliche Herren in der cur hatte / pflag er sie zu erinnern / daß solche unflätige gebrechen auß dem ehelosen leben entstünden / und ihres unmöglichen gelübds ein billiche belohnung weren. Fragte sie auch auß anleitung götlicher Schrift / ob es nit besser were / ehelich zu werden / dann mit solcher unfläterey behaftet zu seyn? Darauf dann etliche von denselbigen / nachdem sie restiruirt waren / ihm mit der welt danck gelohnet / ihn angeben / verhaften / und endlich vom leben zum tod haben bringen lassen.

Kommentare sind geschlossen.