Johann Blanchon

Johann Blanchon

Johann Blanchon, ein Jüngling von 25 Jahren aus Villar, der schon einmal entflohen war, wurde wieder ergriffen und nach Lucerna geführt. Man band ihn mit seinem Gliede an einen Maulesel, und als es ausriß, durchstach man ihm den einen Fuß, zog ein Seil hindurch und schleppte ihn so durch die Straßen. Als er vor Schmerzen einige Mal das Haupt emporhob und laut schrie, warf man seinen Kopf mit Steinen und Ziegeln, steckte ihm das ausgerissene Glied in den Mund und schlug ihm endlich den Kopf ab.

Johann Leger, waldensischer Schriftsteller und Augenzeuge,

Dr. Theodor Fliedner,
Buch der Märtyrer,
Verlag der Diakonissen-Anstalt zu Kaiserswerth,
1859

Kommentare sind geschlossen.