Samuel Preiswerck

Samuel Preiswerck

Samuel Preiswerk, der Sohn eines reformierten Pfarrers, wurde am 19. September 1799 zu Rümlingen im Canton Basel geboren. Nach Beendigung seiner theologischen Studien in Basel wurde er 1824 Prediger am Waisenhause und 1828 theologischer Lehrer am Missionshause daselbst. Zwei Jahre später wählte ihn die reformierte Gemeinde zu Muttenz, in Baselland, zu ihrem Pfarrer; aber schon nach zwei Jahren wurde er von da, während der in jener Zeit außgebrochenen Revolution – dank der kirchlichen Volksherschaft – vertrieben. Hierauf trat er 1834 für das Fach der alttestamentlichen Exegese, sowie der morgenländischen Sprachen als Lehrer an der theologischen Lehranstalt der evangelischen Gesellschaft zu Genf ein. Nach drei Jahren kehrte er nach Basel zurück, wurde hierselbst 1840 Diakonus und 1845 Pfarrer bei St. Leonhard. Zugleich übertrug man ihm, unter Erteilung des Grades eines Licentiaten der Theologie, ein Lehramt für die alttestamentlichen Disciplinen an der Universität. 1859 ist er zum Antistes der Münsterkirche zu Basel gewählt und damit zu der höchsten geistlichen Stelle dieser Stadt befördert worden.

Geistliche Lieder zweite verbesserte Auflage Stuttgart Verlag von Samuel Gottlieb Liesching 1847

Kommentare sind geschlossen.