Durchsuchen nach
Schlagwort: Utrecht

Gerhard Groot

Gerhard Groot

Tiefgehende und weitverbreitete Verderbnisse des inneren Lebens in der Christenheit fordern ebenso Gegenwirkungen und Heilmittel von außerordentlicher Art, wie schwere, verheerende Krankheiten des leiblichen Lebens sie fordern. Hätten die gewöhnlichen Mittel, wie sie die Kirche zur Zeit solchen Verderbens darbot, ausgereicht, so wäre es eben zu diesen Zuständen gar nicht gekommen. Das Vorhandensein derselben liefert den Beweis, daß die Kirche selbst nicht in der Ordnung ist, daß ihre Kräfte, wie sie amtlich sich darstellen, unzulänglich sind, daß die berufenen Diener…

Weiterlesen Weiterlesen

Hermann Friedrich Kohlbrügge

Hermann Friedrich Kohlbrügge

Kohlbrügge: Hermann Friedrich K., Dr. theol., ausgezeichnet als Homilet und Ausleger der heiligen Schrift, geb. zu Amsterdam den 15. August 1808 und † zu Elberfeld den 5. März 1875. Auf dem Athenäum seiner Vaterstadt wurde er in den Tempel der Wissenschaft frühzeitig eingeführt. Außer der Theologie verlegte er sich mit Fleiß auch auf die Philosophie, Geschichte und besonders auf die orientalischen Sprachen. Nachts dagegen half er seinem gottesfürchtigen Vater bei seinem Geschäfte, der Seifensiederei. Nach dessen Tode wurde er Proponent…

Weiterlesen Weiterlesen

Florentius Radewins

Florentius Radewins

„Siehe, mein geliebter Schüler Florentius, auf dem der Geist des Herrn ruht, wird euer Vater und Rector sein. Ihn haltet wie mich, ihm gehorchet! Denn ich weiß keinen, dem ich so sehr vertraute, den ihr, wie ihn, als einen Vater zu lieben und zu ehren hättet.“ So sprach bei seinem frühen Heimgange zu den das Todeslager umgebenden Brüdern der herrliche Gerhard Groot (s. S. 255), um dem Bruderhause zu Deventer einen würdigen Vorsteher und eben damit zugleich der Genossenschaft vom…

Weiterlesen Weiterlesen

Samuel Urlsperger

Samuel Urlsperger

 Hofprediger in Stuttgart. (Geb. 31. August 1685, gest. am 20. April 1772). „Fürchte dich nicht, sondern rede und schweige nicht! Denn ich bin mit dir.“ (Apgsch. 18, 9.) Samuel Urlsperger wurde am 31. August 1685 zu Kirchheim unter Teck geboren. sein ältester Bruder Esaias Matthäus unterrichtete ihn so, daß er vom Jahre 1699 an die gelehrten Schulen durchmachen, und schon 1705 im Stift zu Tübingen Magister werden konnte. Der Herzog von Würtemberg ließ den begabten Jüngling nach Vollendung seine Studien…

Weiterlesen Weiterlesen