Durchsuchen nach
Schlagwort: gestorben Leipzig

Hieronymus Mencel

Hieronymus Mencel

Hieronymus Mencel wurde am 22. Februar 1517 zu Schweidnitz geboren. Sein Vater, Hans Mencel, war Tuchmacher und seine Mutter, Anna, die Tochter des Gastgebers Stentzel Schmidichen zu Schweidnitz. Als Letztere ihn unter ihrem Herzen trug, gerieth sie in ihrer Lectüre über die Geschichte des Kirchenlehrers Hieronymus, durch welche sie sich innigst erbauete und zu dem Gebete erweckt wurde: Gott wolle, wenn sie einen Sohn gebären würde, ihn zu einem frommen Diener der Kirche werden lassen. Als er am Tage seiner…

Weiterlesen Weiterlesen

Nikolaus Selneccer

Nikolaus Selneccer

der Sohn eines Actuars, war am 6. Dec. 1530 zu Hersbrück in Franken geboren. Er besuchte die Schule zu Nürnberg und spielte schon damals regelmässig in der dortigen Burgkapelle die Orgel, wodurch er nicht bloss einem innern Triebe genügte, sondern auch ein jährliches Stipendium von acht Thalern und zwei Fudern Holz erwarb. Von Nürnberg ging er zu theologischen Studien nach Wittenberg, wo er vorzüglich Melanchthon hörte und 1554 Magister wurde. Als solcher begann er bald mit grossem Feuer zu lehren,…

Weiterlesen Weiterlesen

Lobegott Friedrich Constantin Tischendorf

Lobegott Friedrich Constantin Tischendorf

Tischendorf: Lobegott Friedrich Constantin T., geboren am 18. Januar 1815 zu Lengenfeld im sächsischen Voigtlande, † am 7. December 1874 zu Leipzig. Der Sohn eines Arztes, erhielt T. seine erste Schulung in Lengenfeld. Nach seiner Confirmation im J. 1829 bezog er das Gymnasium in Plauen; hier blieb er stets Primus; er hielt sich den meisten seiner Mitschüler gegenüber reservirt. Auf der Schule zeigte er in den classischen Studien den größten Fleiß und drang auf die Notwendigkeit dieser Studien bei seiner…

Weiterlesen Weiterlesen