Durchsuchen nach
Schlagwort: Elsass

Odilia

Odilia

Odilia (gest. 13. Dezember 720) „Ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeiset. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mich getränket. Ich bin ein Gast gewesen, und ihr habt mich beherbergt. Ich bin nackend gewesen, und ihr habt mich bekleidet. Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht.“ (Matt. 25, 35. 36.) Im schönen Elsaß, fünf Stunden südwestwärts von Straßburg, springt aus den Vogesen, die hier gegen den Rhein hin abfallen, eine hohe Bergkuppe hervor, von welcher…

Weiterlesen Weiterlesen

Symphorianus Altbießer, genannt Pollio

Symphorianus Altbießer, genannt Pollio

Pollio: Symphorian P., einer der Straßburger Reformatoren, hieß ursprünglich Altbiesser, wurde vom Volke „Herr Zymprian“ genannt. Er war zu Straßburg geboren und begegnet uns zum ersten Male im Jahre 1507 als Priester an der Straßburger Stiftskirche St. Stephan und Mitarbeiter Wimphelings. Später wurde er Leutpriester zu St. Martin in Straßburg. Obwohl sein Lebenswandel ein überaus anstößiger war, erwählte ihn doch das Domcapitel zum Münsterprediger, in der Erwartung, daß der beliebte Volksredner von der Kanzel gegen die Reformation eifern werde. Kaum…

Weiterlesen Weiterlesen

Christoph Thomas Walliser

Christoph Thomas Walliser

Walliser: Christoph Thomas W., geboren am 17. April 1568 zu Straßburg im Elsaß und ebendort am 27. April 1648 gestorben, verließ mit 16 Jahren seine Vaterstadt, um an verschiedenen Orten Deutschlands, Böhmens, Ungarns, Italien und der Schweiz die Wissenschaften und freien Künste zu studiren. Lobstein in seiner Geschichte der Stadt Straßburg sagt S. 54: er war ein Schüler des Tobias Kindler in Zittau und hatte vordem in Straßburg das Wilhelmitanerstift besucht. Im J. 1599 kehrte er in seine Vaterstadt zurück…

Weiterlesen Weiterlesen