Browsed by
Schlagwort: Rom

Thomas Rhedon

Thomas Rhedon

Anno 1431. hat gelebt ein wolgelehrter Französischer Mönch / und berühmter Prediger / Thomas Rhedon / auch von Baptista Mantuano celebrirt / welcher / dieweil er meynte / daß er in Franckreich nicht heilig genug leben könte / ist er in Italien und gen Rom verreiset / der hofnung / daß er allda und sonderlich in der heiligen statt Rom / rechte Christliche leut finden würde / mit welchen er erstlich heilig und recht Christlich zu leben gedachte. Aber ihn…

Weiterlesen Weiterlesen

Franz von Assisi

Franz von Assisi

Es mag als ein Wagniß erscheinen, in der Reihe der Lebensbilder, die uns der evangelische Kalender vergegenwärtigt, auch das des Franciscus von Assisi vorzuführen, der in einer Zeit lebte und wirkte, in welcher das lautere Evangelium vielfach verdeckt und die Kirche des Herrn durch menschlich erdachte Lehren und Einrichtungen entstellt war. Doch war es ja auch eine Zeit, in welcher ein Gefühl hiervon die Herzen gerade der Frömmsten durchdrang und Versuche hervorrief, die Kirche aus der Verderbniß zu ihrer ursprünglichen…

Weiterlesen Weiterlesen

Johannes von Monte Corvino

Johannes von Monte Corvino

Apostel der Mongolen. Ein wenig unter den Menschen bekannter Name und doch im Himmel angeschrieben, der päpstlichen Kirche von Herzen zugethan und doch ein evangelischer Bote Jesu Christi. Er war in dem apulischen Städtchen Monte Corvino in Süd-Italien in der zweiten Hälfte des dreizehnten Jahrhunderts geboren und hatte sich frühe dem Dienste der Kirche in dem neugestifteten Orden des heiligen Franz von Assisi verlobt. – Von seinem stillen Leben in den Minoriten-Klöstern Italiens ist nichts weiter bekannt. Damals war seit…

Weiterlesen Weiterlesen

Bodenstein von Karlstadt, Andreas

Bodenstein von Karlstadt, Andreas

Bodenstein von Karlstadt, Andreas Rudolf Bodenstein: Andreas Rudolf (auch Rudolphi) Bodenstein oder Karlstadt, gebürtig aus dem fränkischen Orte Karlstadt (dessen Namen er zu seinem Familiennamen hinzufügte), † 24. Dec. 1541, begab sich, nachdem er den eigentlichen Schulunterricht in seiner Heimath empfangen, nach Rom, wo er scholastische Theologie und canonisches Recht studirte, und ließ sich sodann, mit der Würde eines Baccalaureus biblicus ausgestattet, gegen das Ende des J. 1504 auf der neuerrichteten Universität zu Wittenberg nieder. Nachdem er hier die verschiedenen…

Weiterlesen Weiterlesen

Giovanni Mollio

Giovanni Mollio

Wir sind geneigt, die römische Kirche, als eine mächtige Schwester und Bundesgenossin zu lieben, wenn sie dem Unglauben und der Gottlosigkeit gegenüber die Grundwahrheiten des Christenthums vertheidigt und Fürsten und Völker im Zaume hält. Aber wie verzerrt sich sogleich das edle Antlitz dieser stolzen Jungfrau, wenn sie an ihre Untreue gegen das reine Wort Gottes und an ihre Anmaßung gegen den Herrn Jesum Christum erinnert wird, wenn ihre Menschensatzungen an dem heiligen Evangelium geprüft werden und nicht bestehen! Da wird…

Weiterlesen Weiterlesen

Martin Luther

Martin Luther

Martin Luther geboren den 10. Nov. 1483 zu Eisleben, von Eltern, die geringern Standes, aber rechtschaffen und fromm waren. Sein Name bedeutsam: Martin an seinem Tauftag den 11. Nov. vom Bischof Martin benannt, bezeichnete ihn im voraus als einen Kriegsmann, einen Streiter Gottes: Luther, der Leute Herr oder Herrscher, weist hin auf den Geister beherrschenden Einfluß. Nach alter Sage, die Luther kannte, hat Johann Huß geweissagt: Ihr bratet jetzt eine Gans (Huß heißt Gans), nach hundert Jahren aber wird Gott…

Weiterlesen Weiterlesen

Pirmin

Pirmin

(Gest. 3. November 754.) „Ihr sollt Niemand Vater heißen auf Erden. Den Einer ist euer Vater, der im Himmel ist. Und ihr sollt euch nicht lassen Meister nennen; denn Einer ist euer Meister, Christus. Der Größeste unter euch soll euer Diener seyn!“ (Matth. 23, 9 – 11.) Im Jahre 714 läuteten noch nicht Glocken über alle Berge unseres Vaterlandes. In manchem deutschen Gau kannte und wollte man das Wort vom Kreuz noch nicht. Aber Herolde gingen hin und wieder mit…

Weiterlesen Weiterlesen