Browsed by
Schlagwort: Märtyrer

Melanchthon, Philipp – Bericht über den Mord an Juan Diaz

Melanchthon, Philipp – Bericht über den Mord an Juan Diaz

Es hat sich jetzt neulich ein sehr schrecklicher und in vielen Jahren unerhörter Fall zugetragen. Es ist ein Hispanus Johannes Diasius [Diaz] genannt, der wohlgelehrt und gottfürchtig gewesen, und reine christliche Lehre angenommen, und dieselbige beständiglich gelehrt und bekannt, zu Neuburg in der Pfalz gewesen, daselbst er des Ehrwürdigen Herrn Buceri Schriften, welchs Freundschaft er der Lehre halben sonderlich gehabt, in der Buchdruckerei treulich hat helfen fördern, und dabei in rechter christlicher Lehr fleißig studirt. Ist auch oft in vergangenem…

Weiterlesen Weiterlesen

Thomas, der heilige Apostel Christi

Thomas, der heilige Apostel Christi

zu Calamina von den wilden (Menschen) mit glühenden Platten gepeinigt, in einen Ofen geworfen und mit Spießen in die Seite gestochen, ungefähr im Jahre 70 Thomas mit dem Zunamen Dydimus, das ist Zwilling, ward geboren in Galiläa, seiner Handtierung nach, wie es scheint, ein Fischer. Man findet nichts beschrieben bei den Evangelisten von seinen Eltern und von der Zeit seiner Bekehrung, sondern nur allein von seiner Berufung zum Apostelamt. Seine Liebe und innige Zuneigung, welche er zu Christo hatte, beweist…

Weiterlesen Weiterlesen

Sylas

Sylas

oder Sylvanus, zu Philippi, in Macedonien, gegeißelt und als ein Märtyrer gestorben, ungefähr im Jahre Christi 70 Sylvas, sonst genannt Sylvanus, war dem Apostel Paulo und Barnabas zugesellt, nebst Juda, welcher genannt ward Barsabas, welche Männer Vorgänger waren unter den Brüdern, um Zeuge der Sachen zu sein, die unter den Aposteln zu Jerusalem, zum Wohlstand der Gemeine Gottes überlegt und beschlossen wurden. Dieser Sylas nun, nachdem er einstens zu Philippi in Macedonien das Werk des heiligen Evangeliums befördert hatte, so…

Weiterlesen Weiterlesen

Simon Zelotes und sein Bruder Thaddäus

Simon Zelotes und sein Bruder Thaddäus

beide um der Wahrheit Christi willen getödtet; der eine gekreuzigt, der andere mit Stöcken todt geschlagen, ungefähr im Jahre Christi 70 Simon der Cananiter, mit dem Zunamen Zelotes, das ist Eiferer, ein Sohn Alphäi und Bruder Jakobi, Josä und Judä, einer von den Verwandten in der Freundschaft Christi, dieser ward von Christo unter die Zahl seiner zwölf Apostel aufgenommen, um das Evangelium zu lehren erstlich unter den Juden, hernach auch unter den Heiden, um welcher Ursache willen er mit den…

Weiterlesen Weiterlesen

Etliche von den siebenzig Jüngern Christi

Etliche von den siebenzig Jüngern Christi

und einige Reisegefährten der Apostel, in dem Ausgang der Verfolgung von Nero getödtet, im Jahre Christi 70 Prochorus, einer von den sieben ersten Diaconen zu Jerusalem, ein Neffe des frommen Märtyrers Stephani, und Reisegefährte des Apostels Johannis, welcher hernach ein Bischof der Gemeine zu Bithynien in Macedonia geworden, dieser hat zu Antiochia gelitten und ist daselbst gestorben. Nicanor, einer mit von den ersten sieben Diaconen zu Jerusalem, ward auch um der Wahrheit willen hingerichtet. Desgleichen Parmenas, auch einer von den…

Weiterlesen Weiterlesen

Prisca, Aquila, Andronicus und Junias

Prisca, Aquila, Andronicus und Junias

  zu Rom gemartert unter Nero, ungefähr im Jahre Christi 70. Wenn der heilige Apostel Paulus in seinem Schreiben an die Gemeine Gottes zu Rom, am Ende verschiedene Heilige daselbst liebreich grüßen läßt, so erwähnt er auch zweier Personen, welche ihre Hälse für sein Leben gegeben hatten, wie auch zweier anderer, welche er seine Mitgefangenen nennt, zweifelsohne, weil sie mit ihm der Verfolgung und dem Leiden um des Namens Christi willen unterworfen gewesen sind. Diese alle wurden von ihm mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Simon Petrus, der heilige Apostel

Simon Petrus, der heilige Apostel

unter dem Kaiser Nero mit dem Haupte niederwärts gekreuzigt im Jahre Christi 69 Simon Jonas (nachmals Cephas im Syrischen, das ist auf Griechisch Petras oder Petrus genannt) war ein Bruder Andreas, gebürtig zu Bethsaida in Galiläa, seiner Handthierung nach ein Fischer. Er hatte seine Wohnung zu Capernaum bei seines Weibes Mutter. Sein Bruder Andreas, welcher ein Jünger Johannes gewesen, brachte ihn zuerst zu Christo, kurz darnach wurden sie beide von dem Fischen abberufen, und zu Menschen-Fischern gemacht. Er ward von…

Weiterlesen Weiterlesen

Onesiphorus

Onesiphorus

ein Freund Pauli, und Porphyrius, sein Mitgeselle, in Hellesponte an wilde Pferde gebunden und todtgeschleift oder zerrissen, auf den Befehl Neronis, ungefähr im Jahre Christi 70 Onesiphorus war aus Asien, ein Bürger von Ephesus, in Kleinasien, sehr tugendhaft und gottselig in seinem Leben, also daß er den Apostel Paulus zu Rom in seinen Banden oft besuchte, ansprach und tröstete, worüber sich der Apostel Paulus von Herzen freute und Gott gebeten, daß ihm diese Wohltat an dem großen Tage der Vergeltung…

Weiterlesen Weiterlesen

Matthias, der heilige Apostel Christi

Matthias, der heilige Apostel Christi

auf einem Felsen an ein Kreuz gebunden, gesteinigt, hernach enthauptet, im Jahre Christi 70 Matthias stammt, wie einige glauben, aus dem königlichen Hause Davids, welcher zu Bethlehem von Jugend auf in dem Gesetz Gottes wohl unterrichtet worden ist. Er ist einer von den siebenzig Jüngern Christi gewesen, aber kurz nach des Herrn Himmelfahrt, als Judas Ischariot treulos von seinem Apostelamt abgewichen war, und sich selbst umgebracht hatte, ward er von den elf übriggebliebenen Aposteln, und von einer Schaar von hundertundzwanzig…

Weiterlesen Weiterlesen

Matthäus, der heilige Evangelist

Matthäus, der heilige Evangelist

zu Nadavar unter dem König Hyrtacus an die Erde genagelt und enthauptet, ungefähr im Jahre Christi 70 Matthäus, sonst genannt Levi, ein Sohn Alphäi, ist ein Zöllner in Capernaum gewesen, welcher bei den Juden verachtet gewesen, die sich nicht für schuldig hielten, Zoll oder Schatzung an einen fremden Fürsten zu bezahlen. Was den Zustand der Zöllner in derselben Zeit betrifft, so bestand derselbe darin, daß sie insgemein mehr von dem Volke nahmen, als gesetzlich erlaubt war, weßwegen sie von den…

Weiterlesen Weiterlesen