Browsed by
Schlagwort: Lyon

Robert Grossetete

Robert Grossetete

Robert Grossetete ist einer von jenen seltenen Männern, welche innige Frömmigkeit, wissenschaftlichen Geist und sittliche Meisterschaft im Handeln und Regieren so harmonisch in sich vereinigen, daß man sie Fürsten im Reiche des Geistes nennen kann. Seine Landsleute haben ihn schon bei seinen Lebzeiten in mehr als einer Beziehung außerordentlich hoch geschätzt, und in den folgenden Jahrhunderten hat England mit größter Verehrung zu ihm aufgeschaut. Er verdient es, daß auch unter uns sein Gedächtniß aufgefrischt werde. Robert Grossetete (auch Grosseteste, Grosthead…

Weiterlesen Weiterlesen

Le Febvre, Isaac

Le Febvre, Isaac

„Man legt unsere Füße in Ketten, aber nicht in Ketten legen kann man unsere Seelen. Man schließ uns in düstere Kerker ein, aber man kann nicht verhindern, das uns Gott in seiner Liebe besucht und daß die heiligen Engel unsere treuen Gefährten sind.“ Aus einem Brief vom Januar 1702. Im Jahre 1703 erschien anonym zu Rotterdam die „Histoire des souffrances et de la mort du fidele confesseur et martyr, M. Isaac Le Febvre“ (Geschichte der Leiden und des Todes des…

Weiterlesen Weiterlesen

Adolphe Monod

Adolphe Monod

Als in der zweiten Hälfte des siebzehnten Jahrhunderts Frankreich – wie Ranke es nennt – seinen Welttag erlebte und in fast allen Zweigen menschlicher Thätigkeit Geister ersten Ranges den Ruhm der Regierung Ludwigs XIV. verherrlichten, da blühte auch die Kanzelberedsamkeit auf: Bossuet, Bourdaloue und Massillon in der römischen und Saurin in der reformirten Kirche glänzen noch immer als Sterne erster Größe in der Geschichte der französischen Literatur. Das achtzehnte Jahrhundert, das Jahrhundert der Aufklärung und des Unglaubens, kann jenen großen…

Weiterlesen Weiterlesen

Elie Neau

Elie Neau

Neau, Elie „Gott, der die Regungen meines Herzens sieht, weiß, ich liebe meine Feinde, die, die mich gerichtet haben und die, die mich noch gefangen halten. Ich beklage ihr Elend. Ich bitte den Herrn von Herzen, daß er ihnen vergebe.“ Elie Neau an Pfarrer Morin in Bergopzoom am 10. März 1698. Elie Neaus Geburts- und Heimatdorf, Moize, liegt in der Küstenlandschaft Saintonge, im Nordwesten Frankreichs. Dort ist Elie Neau um 1662, im zweiten Jahr, da Ludwig XIV. König von Frankreich…

Weiterlesen Weiterlesen

Zacharias Ursinus

Zacharias Ursinus

In der Reformationsgeschichte Deutschlands lassen sich zwei unterschiedene Abschnitte bezeichnen: eine Zeit des Anfangs, wo die große religiöse Geistesbewegung unter der persönlichen Leitung ihrer ersten Urheber steht und von diesen mit vollen Händen die gottgesegnete Saat evangelischer Wahrheitserkenntniß ausgestreut wird, und eine Folgezeit, wo, nachdem die erste Generation vom Herrn aus dem Arbeitsfeld bereits heimgerufen worden ist, einer zweiten die Aufgabe zufällt, die bereits in den Aehren stehende Ernte des Herrn zu beschirmen, eine jede der unter sich nicht ganz…

Weiterlesen Weiterlesen

Petrus Waldes

Petrus Waldes

Es war um das Jahr 1170 nach Christi Geburt; da saß eine Gesellschaft ehrbarer Bürger von Lyon in der Sommerzeit zusammen und man erging sich in harmlosen Gesprächen, im Gefühle der Ruhe und des sichern Lebensgenusses. Plötzlich aber fiel Einer von ihnen todt zur Erde nieder und, als Alle darüber betroffen waren, hub ein angesehener wohlhabender Kaufmann aus ihrer Mitte sogleich an, von der Nichtigkeit und Vergänglichkeit des irdischen Lebens zu reden und die Notwendigkeit der Bekehrung und eines gottgeweihten…

Weiterlesen Weiterlesen