Browsed by
Schlagwort: Genf

Samuel Preiswerck

Samuel Preiswerck

Samuel Preiswerk, der Sohn eines reformierten Pfarrers, wurde am 19. September 1799 zu Rümlingen im Canton Basel geboren. Nach Beendigung seiner theologischen Studien in Basel wurde er 1824 Prediger am Waisenhause und 1828 theologischer Lehrer am Missionshause daselbst. Zwei Jahre später wählte ihn die reformierte Gemeinde zu Muttenz, in Baselland, zu ihrem Pfarrer; aber schon nach zwei Jahren wurde er von da, während der in jener Zeit außgebrochenen Revolution – dank der kirchlichen Volksherschaft – vertrieben. Hierauf trat er 1834…

Weiterlesen Weiterlesen

Theodor von Beza

Theodor von Beza

„Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, dazu Du auch berufen bist, und bekannt hast ein gutes Bekenntniß vor vielen Zeugen!“ (1. Tim. 6, 12.) Theodor von Beza (de Béze) stammt aus seinem alten, adligen Geschlechte Frankreichs, und wurde geboren am 24. Juni 1519 zu Bezelay im nordwestlichen Theile des ehemaligen Herzogthums Burgund, wo sein Vater Landvogt war. Zur Erziehung wurde er dem berühmten Professor Melchior Wolmar, übergeben. Sieben Jahre lang war er in seinem Hause, und…

Weiterlesen Weiterlesen

Jean François Bion

Jean François Bion

„Die Wunden der mißhandelten Bekenner waren ebenso viele Münder, die mit den reformierten Glauben verkündigten, und ihr Blut war für mich ein Same der Wiedergeburt.“ Jean François Bion in seiner „Erzählung der Leiden, die man die Protestanten auf den Galeeren Frankreichs erdulden läßt“, 1708. Es gibt nichts Zwingenderes in der Welt als das Beispiel und Vorbild eines Menschen, der für sich die Wahrheit, von der er ergriffen ist, einsetzt bis zum Letzten. Wo Christen ihrem Meister wirklich nachgefolgt sind, wurde…

Weiterlesen Weiterlesen

Jean Calvin

Jean Calvin

Calvin, Jean (1509-1564) Ein aktengetreues Lebensbild Vorwort Mit hoher Verehrung zu dem Reformator aufblickend, der mehr gearbeitet, mehr gekämpft und gelitten hat als alle andern, und dessen eigenes Wesen die Genfer Ratsprotokolle mit Recht „die Majestät seines Charakters“ nennen, hat der Unterzeichnete das folgende Lebensbild entworfen, in der Absicht, diese Heldengestalt der Reformation wieder in verdiente Erinnerung zu bringen. Dies mag, wie das Andenken an Calvins Freund, Bullinger, und seine Zeit dazu dienen, daß wir um so dankbarer im Sinne…

Weiterlesen Weiterlesen

Johannes Diazius

Johannes Diazius

Diser ist von geburt ein Spanier geweßt / und da er vil jar zu Pariß zugebracht hatte / ist er auch endlich gen Genf zum herren Calvino kommen / und mit ihm sampt andern kirchendienern daselbst etliche monat lang freundlich und brüderlich conversirt. Von dannen ist er gen Basel und gen Straßburg kommen / da er auch bey Martino Bucero und andern gelehrten und frommen leuten also sich verhalten hat / daß sie ihn als einen bruder / lieb und…

Weiterlesen Weiterlesen

Jean Fayan

Jean Fayan

„Möchte es Gott gefallen, daß alle, die im Schoße der Kirche geboren sind ebensoviel Liebe zu ihr und zur Wahrheit hätten“ (wie Jean Fayan). Pierre Serres http://zeugen-christi.de/category/serres-pierre/ über Jean Faya am 5.Oktober 1712. Es war im Jahre 1687, daß ein französischer Soldat, Jean Fayan aus Bordeaux, aus dem Heer entwich. Trieb ihn das Heimweh fort aus den Reihen seiner Kameraden? Wollte er dem Drucke eines harten Dienstes entfliehen? Wir wissen es nicht. Doch er wurde verraten, wieder eingefangen, vor Kriegsgericht…

Weiterlesen Weiterlesen

Guillaume Farel

Guillaume Farel

Noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts sah man auf dem Kirchhofe zu Neuchatel einen Grabstein mit dem Sinnbilde eines Kreuzes oder – wie Andere wollen – eines Schwertes; wahrscheinlich war es Beides zugleich. Wahrer und treffender ließ sich in der That die Ruhestätte des Mannes nicht bezeichnen, der um des reiner n Glaubens willen aus Frankreich verbannt, sein ganzes Leben hindurch an der theuren Heimath Gränzen das Kreuz hoch und voran trug und mit dem Schwerte des Geistes wie mit…

Weiterlesen Weiterlesen

John Howard

John Howard

(Gest. am 20. Juni 1790.) “Ich bin gefangen gewesen, und ihr seid zu mir gekommen.” Matth. 25. 36.) John Howard wurde im Jahre 1727 zu Clapton bei London geboren. Sein Vater, ein wohlhabender Tapetenhändler, ließ ihm eine sorgfältige Erziehung zu Theil werden, und that ihn schon bald in ein großes Handlungshaus zu London in die Lehre, weil er ein Kaufmann werden sollte. Sein Vater starb jedoch vor dem Ende seiner Lehrzeit. John, der mehr aus Gehorsam gegen ihn, als aus…

Weiterlesen Weiterlesen

Felix Neff

Felix Neff

Den 12. April 1829 starb zu Genf: Felix Neff, Prediger der Waldenser Gemeinden in den (franz.) Oberalpen. Er war um’s Jahr 1797 geboren, und verlebte die Jahre seiner Kindheit bey seiner Mutter in einem nahe bey Genf gelegenen Dorfe. In seinen Jugendjahren bewahren ihn seine strengen Grundsätze vor vielen Schlingen der Welt, obgleich er dazumal von den demüthigen und zarten Tugenden des lebendigen Christenthums noch weit entfernt war. Nachdem er von seinem Ortpfarrer einigen Unterricht im Lateinischen genossen hatte, wurde…

Weiterlesen Weiterlesen

Elie Neau

Elie Neau

Neau, Elie „Gott, der die Regungen meines Herzens sieht, weiß, ich liebe meine Feinde, die, die mich gerichtet haben und die, die mich noch gefangen halten. Ich beklage ihr Elend. Ich bitte den Herrn von Herzen, daß er ihnen vergebe.“ Elie Neau an Pfarrer Morin in Bergopzoom am 10. März 1698. Elie Neaus Geburts- und Heimatdorf, Moize, liegt in der Küstenlandschaft Saintonge, im Nordwesten Frankreichs. Dort ist Elie Neau um 1662, im zweiten Jahr, da Ludwig XIV. König von Frankreich…

Weiterlesen Weiterlesen