Christian Fürchtegott Gellert

Christian Fürchtegott Gellert

geboren zu Haynschen im Erzgebirge, am 4. Juli 1715; sein Vater war Prediger im benannten Dorfe; er studirte zu Meissen und in Leipzig. Nach vollendeter Studienzeit hielt er sich ohnweit Dresden als Hofmeister zweier junger Herren von Lüttichau auf, unterrichtete sofort seiner Schwester Sohn und seinen Bruder; begleitete 1742 seinen Vetter auf die Universitäte Leipzig, und knüpfte daselbst den Bund unauflöslicher Freundschaft mit Schlegel, Cramer, Rabener und andern ausgezeichneten Männern der damaligen Zeit. Seine moralischen Vorlesungen begründeten seinen Ruhm, und…

Weiterlesen Weiterlesen

Dr. Justus Gesenius

Dr. Justus Gesenius

geboren zu Eßbeck im Calenbergischen, den 6. Juli 1601, zuerst Prediger in Braunschweig, dann Hofprediger in Hildesheim, endlich Kirchenrath, Oberhofprediger und Generalsuperintendent in Hannover; starb den 18. September 1671. —- Nachrichten von Liederdichtern des Gesangbuchs von Immanuel Löffler. Sulzbach, in des Kommerzienraths J. E. Seidel Kunst- und Buchhandlung. 1819

Ambrosius von Mailand

Ambrosius von Mailand

Ambrosius, ein berühmter Bischof zu Mailand, wurde um das Jahr 333 zu Trier, oder nach Andern zu Arles geboren. Sein Vater war römischer Senator und Oberstatthalter in Gallien, und hatte seinen Sohn zu gleichen weltlichen Bedienungen erzogen. Allein dieser mußte wider seinen Willen aus einem Staatsmann ein Bischof werden. Der Kaiser Valentinian hatte ihm nämlich die Provinz Ligurien zu verwalten übergeben. Als aber zu Mailand der Bischof Auxentius gestorben war, und man wegen der Wahl eines neuen nicht einig werden…

Weiterlesen Weiterlesen

Erasmus Alber

Erasmus Alber

Alber, Dr. Erasmus, (Alberus) geb. zu …. in der Wetterau, wo sein Vater, Tilemann Alberus, damals Schulmeister war. Er besuchte die Schule zu Nidda, ging dann nach Wittenberg, hörte fleißig Luthern und wurde sein Freund; kam 1525 an die Schule zu Ursel, befand sich 1527 zu Heldenbergen bei dem Ritter Konrad von Halstein, führte die evangelische Lehre in dem Ländchen Dreyeichen ein, war daselbst Prediger zu Götzenhain und Sprendenlingen; ward kurze Zeit Hofprediger beim Kurfürsten Joachim II. zu Brandenburg; wurde…

Weiterlesen Weiterlesen

Johann Agricola

Johann Agricola

Agricola, Johann, geb. zu Eisleben am 20. Apr. 1492. Wurde mit Zuziehung Luthers als Rector der Schule zu Eisleben angestellet, wobey er auch predigen mußte, bat aber 1536 um seine Dimission, und erhielt zu Wittenberg die Freiheit, zu lesen und zu predigen, nebst einem Salaris. Er verließ hernach Wittenberg wieder, und gieng nach Berlin, wo er Hofprediger und Probst zu Köln an der Spree wurde. Er hat nebst dem Bischof Julius Pflug und Mich. Sidonius das Interim verfertigt. Starb 1566,…

Weiterlesen Weiterlesen

Wilhelm II. Herzog zu Sachsen-Weimar

Wilhelm II. Herzog zu Sachsen-Weimar

geboren auf dem Schlosse zu Altenburg, den 11. April 1598; studirte zu Jena und widmete sich besonders der Mathematik und Musik. Im 30jährigen Kriege machte er sich als Held berühmt; nach dem Kriege baute er die Wilhelmsburg zu Weimar, und war ein ausgezeichneter Regent seines Herzogthums; starb den 17. May 1662. Nachrichten von Liederdichtern des Gesangbuchs von Immanuel Löffler. Sulzbach, in des Kommerzienraths J. E. Seidel Kunst- und Buchhandlung. 1819

Josua Wegelin

Josua Wegelin

ist anfangs Pfarrer zum Heil. Geist in Augsburg, hernach Pfarrer und Senior zu Preßburg in Ungarn gewesen. —- Nachrichten von Liederdichtern des Gesangbuchs von Immanuel Löffler. Sulzbach, in des Kommerzienraths J. E. Seidel Kunst- und Buchhandlung. 1819

Benjamin Schmolcke

Benjamin Schmolcke

(Schmolke, Benjamin)  geboren den 21. December 1672 zu Brauchitschdorf im Fürstenthume Liegnitz, wo sein Vater Pfarrer war; besuchte die Schule zu Laubau, und studirte dann zu Leipzig. Anfangs wurde er seinem Vater substituirt, kam hernach an das Diakonat zu Schweidnitz, erlangte 1707 das dortige Archidiakonat, nach fünf Jahren darauf das Seniorat, und starb als Pastor Primarius und Inspector der Kirchen und Schulen zu Schweidnitz, am 12. Februar 1737. —- Nachrichten von Liederdichtern des Gesangbuchs von Immanuel Löffler. Sulzbach, in des…

Weiterlesen Weiterlesen