Erasmus Alber

Erasmus Alber

Alber, Dr. Erasmus, (Alberus) geb. zu …. in der Wetterau, wo sein Vater, Tilemann Alberus, damals Schulmeister war. Er besuchte die Schule zu Nidda, ging dann nach Wittenberg, hörte fleißig Luthern und wurde sein Freund; kam 1525 an die Schule zu Ursel, befand sich 1527 zu Heldenbergen bei dem Ritter Konrad von Halstein, führte die evangelische Lehre in dem Ländchen Dreyeichen ein, war daselbst Prediger zu Götzenhain und Sprendenlingen; ward kurze Zeit Hofprediger beim Kurfürsten Joachim II. zu Brandenburg; wurde 1541 Prediger zu Neubrandenburg; 1543 Prediger zu Baden in der Wetterau unweit Friedberg; erhielt 1543 unter Luthers Vorsitz zu Wittenberg die theologische Doktorwürde; wurde 1545 Prediger zu Babenhausen im Hanau-Lichtenbergischen, machte sich hier verdient um Kirche und Schule; erhielt seinen Abschied und wurde hierauf 1548 (1549) Prediger zu Magdeburg; wegen seines Widerspruchs gegen das Interim mußte er seine Stelle niederlegen; lebte hierauf 1552 u. 1553 zu Hamburg in der Stille, bis er in dem letzten Jahre seines Lebens General-Superintendent in Neubrandenburg im Mecklenburgischen wurde; er starb am 5. Mai 1553

Die Kommentare sind geschloßen.